Auf dieser Seite erhalten Sie die neuesten informationen über die Funkfrequenzen.

 

Sie können sich diese Informationen auch als PDF Downloaden:

Informationen neue Funkfrequenzen

Funkfrequenzen

Da die Übertragung des Signals per Funk erfolgt, ist die Nutzung drahtloser Mikrofone und Mikrofonanlagen durch die Bundesnetzagentur gesetzlich geregelt. Um einen möglichst störungsfreien Betrieb mit anderen Funkdiensten (Fernsehen/Radio/Mobilfunk etc.) gewährleisten zu können, hat der Gesetzgeber allen Diensten bestimmte Frequenzen und Sendeleistungen zugeordnet. Aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen, die genau diese Frequenzbereiche betreffen, hier noch ein paar zusätzliche Informationen:

 

 

Private Nutzer (anmeldefreier Bereich):

Die aktuell anmeldefreien Bereiche sind:

  • 823 - 832 MHz (LTE - Mittenlücke)
  • 863 - 865 MHz (EU-weites Harmonized Frequency Band)
  • 1785 – 1805 MHz (LTE - Mittenlücke)
  • 2,4 GHz (weltweit anmeldefreier WLAN Bereich) 

 

Diese Frequenzbereiche gelten bis mindestens 2026.

 

Anmeldefreie Bereiche, die am 31.12.2015 auslaufen:

  • 790 - 814 MHz
  • 838 - 862 MHz

 

Diese beiden Frequenzbereiche werden allerdings durch den fortschreitenden LTE Ausbau stark eingeschränkt. Auch wenn die Nutzung von Funksystemen in diesen Bereichen legal ist, kann ein störungsfreier Betrieb nicht gewährleistet werden. Wir empfehlen einen baldigen Austausch dieser Funksysteme.

 

 

Professionelle Anwender (anmeldepflichtige Bereiche):

Für professionelle Anwender wie Broadcast, Touring, feste Installationen und ambitionierte Hobbybands stehende folgende anmeldepflichtigen Bereiche zur Verfügung:

 

  • 470 - 608 MHz
  • 614 - 703 MHz
  • 733 - 823 MHz

 

Generell gewährt die Bundesnetzagentur eine komplette Bereichszuteilung. D. h. die Anmeldung gilt für alle drei Frequenzbereiche. Da in den Frequenzbereichen oberhalb 694 MHz der Ausbau von LTE nach und nach voranschreitet, empfehlen wir für Neuanschaffungen Systeme, die unterhalb 694 MHz arbeiten.

Aktuelle Informationen vom 27. 11. 2015:
Planungssicherheit für die nächsten 10 Jahre. Auf der WRC 2015 in Genf wurde beschlossen, keine weiteren Freqeuenzbereiche für LTE bereitzustellen. Damit ist der Bereich 470 - 694 MHz auf die nächsten 10 Jahre fest zur Nutzung von professionellen Funksystemen.